Archiv der Kategorie 'Antifa Kreis Unna'

Danke!

Am Samstag den 08.11.2008 demonstrierten ca. 120 Menschen unter dem Motto „Jeder Staat hat seine Geschichte. Das ist die deutsche!“ Für die Opfer der „Reichspogromnacht“ und gegen den modernen Antisemitismus.

Wir freuen uns über die postitive Resonanz und sind erstaunt und glücklich wie viele Menschen an diesem Tag nach Schwerte gekommen sind, deswegen bedanken wir uns bei allen Gruppen und Personen die uns an diesem Tag unterstützt haben.

Wir hoffen auch nach aussen gezeigt zu haben, dass Antifaschistische Arbeit in der Region existiert und es jederzeit möglich ist uns und unsere Arbeit zu unterstützen.

Der Blog wird in den nächsten Tagen ein wenig umgestaltet und als Homepage der Antifa m.A.U.S. weiterverwendet.

Bei weiteren Fragen, Anmerkugen und Ratschlägen stehen wir gerne zur Verfügung.

Antifaschistische Grüsse
Bis bald.

Ermittlungsausschuss am Samstag

Ermittlungsausschuss

Am Samstag wird es einen EA geben, der ab 10 Uhr (für eventuelle Genossinnen und Genossen mit weitem Anreiseweg) geschaltet ist.

Die NR. findet ihr hier ab Freitagabend.

Weitere Infos: Im Auflagenbescheid sind derzeit keine genauen Angaben über Fahnenstöcke oder Transpigrössen enthalten, stellt euch also am besten auf die „üblichen“ Regeln ein.

Also dann bis Samstag.

Antifa m.A.U.S

Vorveranstaltung zum Thema „Reichspogromnacht“ im Backyard Café Kamen!

Im Vorfeld der Demonstration in Schwerte wird es eine Mobilisierungsveranstaltung (Vortrag + Film) im Backyard Café Kamen geben.
Hierbei möchten wir die geschichtlichen Hintergründe zur „Reichspogromnacht“, die bei einer Demonstration öfters auf der Strecke bleiben, näher erläutern und auch anderen Fragen auf den Grund gehen, also:

Was geschah in der Nacht vom 9. auf den 10 November 1938?
Waren die Pogrome wirklich der „Volkszorn“ den die NSDAP Führung propagierte?
Und was geschah eigentlich im Kreis Unna zu dieser Zeit?

Diese und andere Fragen wird unser Referent am 5.11.2008 um 19 Uhr im Backyard Café Kamen (http://backyard.blogsport.de/) klären und einen genauen Einblick in die Geschehnisse der „Reichspogromnacht“ geben.
Wer Zeit und Lust hat ist hierzu herzlich eingeladen.